Archiv der Kategorie: Mannschaft 2

Mannschaft 2

SC uBu 2: Niederlage gegen Durlach 2

Ebenso wie die erste Mannschaft mussten wir unser Heimspiel auf fremden Terrain austragen. Dies geschah im Heimspiellokal unseres Gegners aus Durlach. An dieser Stelle nochmals Danke für das Aufnehmen der zweiten Mannschaft und die Gastfreundschaft.

Es kamen folgende Paarungen zustande.

Foto

SC uBu 2: Niederlage gegen Durlach 2 weiterlesen

Wichtiger Sieg für uBu 2

Unsere zweite Mannschaft konnte am Sonntag gegen Karlsdorf 2 einen wichtigen Sieg im Kampf um dem Klassenerhalt einfahren. Die Ausgangslage war klar: Eine Niederlage hätte den Abstieg besiegelt, bei einem Remis wären wir  von den Ergebnissen der Konkurrenz abhängig gewesen. Mit einem Sieg hätten wir es am letzen Spieltag selbst in der Hand.

Daher wollte ich eine Situation unbedingt vermeiden, nämlich dass wir mit weniger als acht Spielern antreten. Also fragte ich Eike, ob er als Ersatzmann mitkomme könne, um einen eventuellen Ausfall auffangen zu können. Da er sich  dazu bereit erklärte, trafen sich Mathias, Rudi, Thomas, Ignaz, Robby, Peter, Eike und Ich u 8:15 vor dem uBu und fuhren nach Karlsdorf. Mischa ,der eigentlich an Brett 7 eingeplant war, reiste eigenständig an.

Etwa zehn nach 9 war Mischa leider immer noch nicht am Spielort angekommen, daher stellte ich unsere Mannschaft ohne ihn auf, die Tatsache, dass Eike dabei war hatte sich ausgezahlt.

Nachdem die Partien etwa eine Viertelstunde liefen, kam Mischa am Spielort an, seine Bahn und der Bus waren verspätet gewesen. Ich erklärte die Situation und die Tatsache, dass er nun leider nicht spielen könne. Es ist natürlich unheimlich ärgerlich, wenn man Sonntag früh aufsteht um dann unverrichteter Dinge wieder heimfahren zu müssen. Leider ging es diesmal um zuviel um eine andere Entscheidung zu fällen, leicht fiel die Entscheidung trotzdem nicht.

Die Partien von Sonntag lauteten:

Riffel – Guthmann

Gern – Schnauder

Dr. Stößer – Ballester

Gröbner – Kühner

Schäfer – Rutter

Scaglione – Bischoff

Huber – Vogt

Nosal – Schneider

Rudi gewann früh in seiner Partie eine Figur und konnte diesen Vorteil bald zu einem Sieg nutzen. Peter konnte einen entscheidenden Angriff initiieren und sein Gegner streckte alsbald die Hand um seine Niederlage einzugestehen.

Thomas war der nächste, dessen Partei vorbei war. Er remisierte und holte so einen halben Punkt. Es stand also 2,5 zu 0,5 für uns. Ignaz hatte zu diesem Zeitpunkt einen Bauern mehr als sein Gegner, Mathias stand solide, genauso wie Eike. Bei Robby war noch alles offen.

Ich selbst hatte vom Gegner die englische Eröffnung vorgesetzt bekommen und die Stellung war sehr ausgeglichen, wobei ich die weiße Stellung als minimal besser empfand. Daher entschloss ich mich auf Figurenabtausch zu spielen und somit in ein ausgeglichenes Leichtfigurenendspiel abzuwickeln. Dies gelang und nach dem nur noch je ein Springer und 5 Bauern auf dem Brett standen, war das Remis erreicht. Fast zeitgleich remisierte auch Mathias. Es stand also 3,5:1,5. Es spielten noch Robby, Eike und Ignaz. Robby hatte in seiner Partie die Oberhand gewonnen und konnte mittels seines Springers und des Königs die gegnerischen Bauern aufhalten. Da er ebenfalls noch entfernte Bauern hatte war ihm der Sieg nun nicht mehr zu nehmen. Der Gegner gab auf, 4,5:1,5 für uns. Der Mannschaftskampf war entschieden. Eike bot daraufhin ein Remis an, das der Gegner auch annahm. Somit stand es 5:2-

Ignaz spielte mit seinem Mehrbauern, auf Sieg und konnte ihn einziehen lassen und dabei eine Figur gewinnen. Daraufhin gab der Gegner auf und der Endstand von 6:2 stand fest.

Ein überaus wichtiger Sieg, der unsere zweite Mannschaft  auf den drittletzten Platz bringt. Nun gilt es den Klassenerhalt am letzten Spieltag gegen Oberhausen-Rheinhausen, das den vorletzten Platz innehat,  klar zu machen.

Heimniederlage für uBu2

Ersatzgeschwächt musste unsere zweite Mannschaft das Heimspiel gegen die Schachfreunde Hambrücken antreten. Ignaz hatte schon vorher abgesagt, daher trafen uns die Absagen an den ersten beiden Bretter noch härter und  wir konnten nur zu sechst antreten. Zusätzlich waren Thomas am ersten Brett und Robby am dritten Brett nicht ganz fit. Die Mannschaft komplettierten Rolf am vierten, Eike am fünften und Hanno am sechsten Brett, während ich am zweiten Brett spielte.

Hambrücken trat zu acht an und konnte an allen Brettern einen deutlichen DWZ-Vorsprung aufweisen.

Die Partien lauteten:

Thomas Ballester – Achim Notheisen

Moritz Kühner – Alexander Angele

Robby Bischoff – Gregor Lumpp

Rolf Schrader – Michael Morfis

Eike Vogt – Patrick Leibold

Hanno Schirm – Peter Gärtner

Eike musste in seiner Partie leider einen Bauern abgeben und konnte den so entstandenen Nachteil nicht mehr wettmachen.

Robbys Gegner kam früh in Vorteil und konnte diesen sukzessive ausbauen, so dass auch er gewinnen konnte.

Hanno bekam es mit einer Eröffnung zu tun, bei der er sich nicht so gut auskannte und musste sich am Ende seinem Gegner geschlagen geben.

Ich bekam eine Partie aufs Brett, bei der meine Figuren fast die ganze Zeit gebunden waren und ich nie dazu kam einen eigenen Angriff aufzubauen. Allerdings schaffte es mein Gegner auch nicht den Druck entscheidend zu erhöhen. So tauschte sich Figurenpaar nach Figurenpaar ab, bis ein Endspiel entstanden war, bei dem für beide Seiten nur durch Fehler des Gegners noch etwas drin gewesen wäre. So konnte ich einen halben Punkt holen und zum ersten Mal diese Saison punkten.

Auch Tao und Thomas mussten sich ihren Gegnern geschlagen geben, so dass am Ende ein 0,5 zu 7,5 zu Buche stand.

Solch hohe Niederlagen sind natürlich bitter, aber ich bin mir sicher, dass es in zwei Wochen gegen die Schachfreunde Dettenheim besser laufen wird.

Remis gegen Durlach 2

Die Aufstiegsambitionen der 2. Mannschaft aus Durlach sind nach dem Unentschieden gegen unsere 2. Mannschaft am gestrigen Sonntag erst einmal Makulatur, die Freunde aus Durlach standen sogar am Rande der Niederlage.
Leider habe ich in einer englischen Partie an Brett 1 zwar solide gespielt, die entscheidenden Züge aber ausgelassen, und musste zähneknirschend die Niederlage eingestehen.
Eine Glanzpartie lieferte Thomas an 3. Seine Mehrfigur reichte für den sauber heraus gespielten Erfolg, eine tolle Perfomance, die Thomas zur Zeit abliefert
(Gegner Markus Possiel: 1639 DWZ ) !
Ignaz an 4 verwandelte eine Ungenaugikeit seines Gegners im Endspiel ( der Monarch wurde zum Bodyguard eines gefährlichen Freibauern degradiert ) souverän in einen Erfolg, sein Gegner, Dr. Schulte hat übrigens über 100 Punkte mehr auf dem Konto.
Hanno setzt seine Siegesserie an 8 fort, gestern mit einem Start-Ziel-Sieg gegen Dr. Jürgen Scheib.
Eike musste sich an 6 dem starken Eckart Grabe geschlagen geben, gegen so einen Mann darf man schon mal verlieren.
Rudi an 2 hatte einen Blackout, und stellte in zumindest remislicher Position einen Turm ein! An dieser Stelle: Kopf hoch Rudi, so etwas kann jedem, auch dem routiniertesten Spieler passieren.
Tao spielt zur Zeit ein äußerst solides Schach, so solide, dass ihm an Brett 5 von seinem um 500 DWZ-Punkte stärkeren Gegner ein Remis angeboten wird, so etwas gibt es auch nicht alle Tage.
Schließlich schaffte es Peter an 7, eine verlorene Stellung in ein modellartiges Kunst-Remis zu zwingen, was für eine Leistung.
Ein schönes Unentschieden, der Sieg war greifbar nahe!
Endstand: 4:4

Niederlage gegen Bretten

Unsere zweite Mannschaft hat ihr Auswärtsspiel beim SC Bretten mit 2,5 : 4,5 Punkten verloren.

Die einzelnen Spiele waren gegen einen im Durchschnitt ca. 200 DWZ – Punkte stärkeren Gegner nicht so klar verloren,  es gab enge Partien.

In den Partien von Ignaz und Eike war durchaus mehr Ausbeute drin, dafür punkteten die Trainingsteilnehmer Tao und ich an den hinteren Brettern, was in der B – Klasse an Bedeutung gewinnt.

Thomas hatte an Brett 2 einen kurzen Auftritt, die Lebensgefährtin seines Gegners Rudolf Reich musste in die Klinik, als echter Sportsmann nahm er das Remis an.
An dieser Stelle wünscht der SC uBu gute Besserung und baldige Genesung!

Bisher sind wir mit den Spielen nach unserem Aufstieg in die B -Klasse sehr zufrieden. Unsere volle Spielstärke können wir sicherlich mit einer kompletten Mannschaft zeigen.

Mathias, Thomas, Moritz, Ignaz, Tao, Eike und ich trafen mit guter Laune im Vogelbräu Karlsruhe zum gemütlichen Ausklang mit der ersten Mannschaft ein.

 

uBu II vorzeitig Meister der Kreisklasse C2!

Trotz der Tatsache, dass an diesem Spieltag unsere Zweite Mannschaft spielfrei hatte ( die C-Klasse ist nur mit acht Mannschaften belegt ), wurden wir, quasi vom Sofa aus, Meister!
Durlach II, welche uns noch theoretisch den Meistertitel hätten streitig machen können, verloren überraschend gegen Blankenloch II.
Somit sind wir zwei Spieltage vor Schluss uneinholbar an der Tabellenspitze!