ubu vs. Neureut 2: 3,5:4,5

ubu vs. Neureut 2: 3,5:4,5

Eine knappe Niederlage gibt es im Heimspiel gegen Neureut 2.

Einige Ausfälle zwingen uns dazu, die Mannschaft umzustellen, eine problematische Situation.
Neureut rückt in Bestbesetzung an.

Lutz und Lienhard, Henn und Feger, sowie Rausch und Hirth einigen sich an den vorderen Brettern auf schmerzlose Remisen. Damit verschlechtern sich die Aussichten auf den Mannschaftssieg.

Vielleicht hadern die Spieler ja noch mit den den Ergebnissen vom letzten Spieltag gegen Post Südstadt. Eventuelle Posttraumatische Belastungsstörungen müssen aber umgehend therapiert werden, ab auf die Couch.

An Brett 1 spielt Marcus Krug mit den schwarzen Steinen gegen Klaus-Dieter Schulz eine sowohl komplizierte, als auch interessante Partie. Es fällt schwer, ob der mannigfaltigen Verwicklungen noch den Überblick zu bewahren. Nach einer Phase der Passivität findet Krug die richtige Fortsetzung, danach bricht die gegnerische Stellung zusammen wie ein Kartenhaus.

Hübsche Randnotiz: Die Schwarzen Türme verharren während der kompletten Partie in der Grundposition.

Rodrigo Gutierrez hat einen Lauf. Gegen Edgar Kreuter fehlt ihm allerdings in dieser Partie ein Bauer, der Gegner steht eindeutig besser.
Mit somnambuler Sicherheit führt Kreuter dann aber Züge aus, die den Weg einer Motte zum Licht virtuell nachzeichnen. Endlich am Ziel, erkennt das flatterhafte Tierchen höchst erstaunt, wie überraschend kurz das Leben ist. 1:0

An Brett 6 stehe ich gegen Orgis sehr gut. Ein schrecklicher Tempoverlust (h3) stellt aber die Partie auf den Kopf. Die alte Leier, ich zwinge den Gegner zu guten Zügen.
Nach langem Kampf gebe ich auf, gegen die verbundenen Freibauern ist schließlich kein Kraut gewachsen.

Herzlichen Dank an Peter Schneider an Brett 8.  Eine gute Partie, die unglücklicherweise durch einen Turmeinsteller ein jähes Ende findet. Am Ende spielen die Nerven unserem Mann einen bösen Streich.  Mund abwischen und weiter geht es.

Moritz hat gegen Heiermann an 7 einen guten Plan. Ein Bauernsturm auf die Königsstellung soll die Entscheidung bringen. Im Laufe der Partie wird aber ein Springer, der unbedingt am Kampfgeschehen teilnehmen sollte, kaltgestellt. Sehr schade, Heiermann findet die vernichtende Kombination.

uBu verliert am Ende knapp gegen Neureut 2, führt aber dank der besseren Brettpunkte noch immer die Tabelle an.

Notabene:

Die Partie SF Graben-Neudorf gegen SC Bretten 1947 e.V. wird ausgesetzt. Die Nachrichtenlage ist unklar, es scheint sich aber um eine Präventionsmaßnahme aufgrund des Corona-Virus zu handeln.

Eine Stellungnahme entweder von den Vereinen, vom Bezirk oder vom Verband würde Klarheit schaffen.

Update aus dem Kalender des Schachclub 1947 Bretten e.V.

März
08.03.2020
7. Runde Mannschaftsspiel 1.+2.+3. Mannschaft – wegen Coronavirus alle Spiele am 8.3.20 verschoben
27.03.2020
Kein Training! Hauptversammlung 2020 – wegen Coronavirus verschoben, neues Datum noch offen

Mathias

Über den Autor: Mathias Guthmann schreibt unter anderem für kulinarische Zeitschriften und den Schachsport. Seine Essays und Kurzgeschichten haben eine hohe Reichweite und werden in verschiedensten Fachmagazinen, auch international, publiziert. In der freien Wirtschaft berät der Autor eine Firma zu PR-Strategien.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Juergen Lutz

    Danke für den Bericht, Mathias. Heuer hat es leider nicht für einen Mannschaftspunkt gereicht. Die Schachgöttin Caissa war sehr mit den Neureutern im Bunde, aber hadern wäre an dieser Stelle auch verkehrt. Neureut 2 hat an diesem Spieltag gewonnen, das akzeptieren wir und gratulieren schachsportlich.
    Wir haben immer noch alles selbst in der Hand, dies sollte Motivation genug sein, um die letzten beiden Spieltage anzugehen.

  2. Hanno

    Zur Vervollständigung :
    uBu 2 erspielt ein wichtiges 4 : 4 gegen Karlsdorf 2 und bleibt auf Abstand zu den Abstiegsplätzen.
    Gruss vom BVB – Fan

Schreibe einen Kommentar